Heritage-Würfel · September 2015

Veröffentlicht: Steirischer Herbst 2015, Ausstellung „Heritage“ von 26.9.2015-18.10.2015, SCHAUMBAD-FREIES ATELIERHAUS GRAZ, Puchstr 41, 8020 Graz

Der Heritage Würfel ist ein themenspezifisches Bild- und Tonmedium, das vom Ausstellungspublikum bewegt werden muss, um an alle enthaltenen Bild und Toninformationen zu gelangen. Arbeit bzw. Bewegung ist unumgänglich, um den Inhalt in seiner Gesamtheit wahrzunehmen.

Legt man den Würfel auf eine der sechs Seiten, so hört man Audioinformationen, die zum Konzept (zum Thema Erbe) passen. Die Würfelseiten sind mit Bildmaterial gestaltet. Es ist möglich, die Audioinformationen durch rasches, mehrmaliges Umlegen auf andere Seiten so zu „verwürfeln“, dass mehrere Eindrücke entstehen können. Die Hörinformationen aus dem Triesterviertel werden aus Lautsprechern an der Wand, von einem PC über Funk vom Würfel aus gesteuert, wiedergegeben.

Die Dreidimensionalität des Würfels steht für Vergangenheit-Gegenwart-Zukunft. Vergangenes wird immer verändert wahrgenommen. Konservieren von Übernommenem in Bild und Ton ist nie Realität, also immer fiktiv. Unsere gesamte Dingwelt ist und wird Erbe. Das Belanglose gehört genauso dazu wie das Bedeutsame. Das Umlegen des Würfels ermöglicht eine spielerische Verarbeitung von Bestehendem bzw. Vererbtem. Dabei ist die Konfrontation mit immer wiederkehrenden Bildern und Geräuschen hilfreich.

Ein Erbe ist nicht nur etwas den Nachkommen Hinterlassenes, sondern birgt auch eine Aufgabe, eine Forderung, zumindest aber eine Verantwortung in sich, die das Vergangene in die Gegenwart einbringt. Das Gegenwärtige muss allerdings gleichermaßen in die Zukunft wirken. Erbe ist immer an der Entwicklung der eigenen Identität beteiligt, aber auch an der einer Gruppe oder eines Volkes. Das Projekt Würfel bezieht sich auf ein immaterielles Kulturerbe. Das sind Erinnerungen, die Eltern oder Großeltern ihren Nachkommen erzählen. Hier gehen Persönliches und historisch Bedeutsames ineinander über. Damit erfährt scheinbar Bedeutungsloses, Unscheinbares z.B. irgendein Ort, eine Lautsphäre, ein Haus, ein Baum, eine Parkbank, ein Fabrikgebäude... plötzlich eine Wertschätzung oder aber eine Geringschätzung. Diese kann durchaus über die Gegenwart in die Zukunft reichen und Auswirkungen auf diese haben. So entsteht ein schlechter Ruf eines Stadtviertels, eines Hauses, einer Straße und wird für bestimmte Zwecke als ungeeignet empfunden. Allerdings kann eine Wertschätzung Einfluss auf eine behutsame Stadterneuerung nehmen,... eine Fabrik bleibt bestehen, der Baum wird nicht gefällt, das Haus nicht abgerissen.