Seminar „Bau elektronischer Instrumente als Dialog zwischen bildender Kunst und innovativem Musikunterricht“

gemeinsam mit Dr. Leander Brandl an der PH Hollabrunn

Das Seminar wurde für KunstpädagogInnen und MusikpädagogInnen veranstaltet.

Jede/er der TeilnehmerInnen zerlegte eine USB-Tastatur, um das USB-Interface auszubauen. Das Interface wurde auf einer neuen Grundplatte fixiert und mit den Werkstücken der TeilnehmerInnen verbunden.

Die Klänge für die Instrumente wurden von den TeilnehmerInnen selbst bearbeitet und in Samplebanken zusammengestellt.

Die Teilnehmer waren nach Besuch dieser Fortbildungsveranstaltung in der Lage für sich selbst, wie auch mit SchülerInnen neue Instrumente aus der Hardware einer USB-Tastatur zu entwickeln bzw. zu kreieren. Die Tongenerierung erfolgt mittels einer Sampler-Software, die auf jedem PC/Laptop lauffähig ist. Im Anschluss an den Bau eines eigenen Instruments wurden Kenntnisse der Nutzung dieser Software, wie auch grundlegende Fertigkeiten der Bearbeitung von Audio-Material vermittelt.

Begleitend dazu wurden Impulse für den fächerverbindenden Unterricht kreativer Unterrichtsfächer als Perspektive für den eigenen Unterricht gegeben.


Die Vortragenden


USB Demomodul (Neugebauer)


Modul eines Teilnehmers


Fingerinstrument


Stabtasteninstrument


Magnetschaltboard,Fußtaster, Blasschalter


Lufttasten zum Anblasen