Klangschürze (Fanshionable Technology) · Februar 2011

Veröffentlicht:

Hier wurde ein kleines elektronisches Spielzeug gehackt und in eine Schürze als „wearable“ Computer eingebaut. Man bindet sich die Schürze als Musikinstrument um und spielt die Töne/Melodien, indem man die Schürze so faltet, dass sich die Metallknöpfe (on/off-Schalter) einander berühren.

Die rote LED des Spielzeuges wurde durch eine blaue Power-LED ersetzt. Durch den Hacking-Vorgang ergab sich auch die Möglichkeit, die Töne und Melodien in ihrer Tonhöhe zu verändern. Umgesetzt wurde die Tonhöhenveränderung mit zwei leitenden Stoffbändern, die abschließend aufgenäht wurden.

Mit Hautkontakt lassen sich nun die Töne in ihrer Tonhöhe verändern. Die Schürze, das Klangelement zwischen Träger und Umwelt soll symbolisch auch mit Klängen vor bösen Einflüssen schützen. Genäht wurde die Schürze von Kollegin Brigitte Eberl. Dieses Objekt entstand bei dem Seminar „Fashionable Technology“ 2011 von Sigrid Pohl. Ich danke beiden Personen für Inspiration und Hilfe!