Luftpolsterorchester · März 2008

Veröffentlicht: Magistratskindergarten „Waldhaus“, Ziegelstrasse 110, 26. – 28. März 2008

Besonderheit: Einsatz der Erfindung „PS2-Airboard“ (siehe erstes Bild) in Zusammenhang mit der Software „Soundplant“ (Marcel Blum).

Das „PS2 Airboard“, das Herzstück der Installation, ist eine umgebaute PC- Tastatur und dient als Luftstation. Hier werden mit Schläuchen verschiedene Luftpölster angeschlossen, mit denen man die im Computer unter „Soundplant“ gespeicherten Klänge ansteuern kann.

Die Kinder können durch leichtes Zusammendrücken der Luftkörper Klänge erzeugen. Der Fantasie der Pädagogin Helga Kranz blieb es nun überlassen, die zahllosen Varianten des Luftpolsterorchesters gemeinsam mit den Kindern zu erforschen.

Diese drei Tage standen jeweils unter dem Motto „Verrückter Zoo“, „Farbklänge“, und „Meine Stimme“.

Die Kinder lernten über Tiere, Farben und experimentierten mit ihrer eigenen Stimme. Die Kinderstimmsamples in Form ihrer Namen wurden zuvor von Helga Kranz am Notebook digital aufgezeichnet, bearbeitet und dann auf den Projekt- PC übertragen. Am Ende des Projekts wurden auch die für das Luftpolsterorchester so typischen „klassischen“ Orchestersounds eingesetzt. Das Luftpolsterorchester wurde auch am 4. Dezember 2008 im „Schaumbad-freies Atelierhaus Graz“ in der Starhemberggasse 4 präsentiert und im Radio Soundportal am 6. 12. 2008 angekündigt.