Sounddinner · Mai 2005

Veröffentlicht: Klanginstallation/Performance im Rahmen eines Seminars mit Erwin Wurm im Schloss Retzhof (Leibnitz) zum Thema „Lust“.

Weingläser, Suppenschüsseln und Besteck wurden für diese Arbeit so präpariert, dass sie als Schaltkontakte für das Auslösen von Klängen eines Samplers verwendet werden konnten. Acht Teilnehmer/innen steuerten acht Passagen eines Streichquartetts an.

Bei den Weingläsern erfolgte der Kontaktschluss über den menschlichen Körper, bei den Suppenschüsseln über die Verbindung zwischen Löffel und Suppe und bei Messer und Gabel über die Speise (Wurst).

Hier wurde der Essensgenuss durch das entstehende Klanggefüge beeinflusst. Die Teilnehmer/innen kamen in den Konflikt zwischen Konsumieren und Gestalten.