Klangzeichenbrett · September 2000

Veröffentlicht:

Ein Holzbrett wurde mit 32 piezoelektrischen Elementen und einer Zeichenunterlage aus Linoleum beklebt. Während des Zeichnens mit Bleistift und Papier übt man Druck auf die 32 Sensoren aus und steuert damit Klänge an, die das graphische Schaffen beeinflussen können.

Bild und Musik entstehen zur selben Zeit. Der Gestalter befindet sich in einer inspirierenden und vielleicht auch in einer irritierenden Situation zugleich, da Musik und Graphik zur selben Zeit entstehen.